Die ersten Touren auf dem Weg des E1 unternahm ich in den Jahren 1992 und 1993. Immer wieder nutzte ich die Wochenenden, um die Strecke in Schleswig-Holstein zu erwandern. Gerade in Schleswig-Holstein windet sich der Weg in einer großen Schleife entlang. Alleine die Strecke von Flensburg nach Hamburg beträgt mehr als 400km. Zu dieser Zeit waren die einzelnen Start- und Zielorte immer gut mit der Bahn zu erreichen, und man konnte drei Tage zum Wandern nutzen.

In den Jahren 1996 und 1997 suchte ich dann Teiletappen des E1, die weiter im Süden lagen. Hier war es schon schwieriger, mal für ein Wochenende kurz hin zu fahren. Es waren dann meist Wochentouren mit hoher Kilometerleistung.  Die darauffolgenden Jahre verbrachte ich eher in den Bergen und kam nicht dazu, den E1 weiter zu wandern, meine längeren Auslandstouren waren dahingehend Erfahrungen, die ich sammelte, die aber nichts mit der eigentlichen Strecke zu tun hatten. In den letzten Jahren bin ich dann fast nur noch Strecken der Europäischen Fernwanderwege gelaufen. Hier vor allem den E6 durch Dänemark und das südliche Schweden.

Be Sociable, Share!