Deutschlandfahne

Auf der Radfahrt nach Norden verlaufen 4 Etappen auf deutschem Boden. Die ersten paar Kilometer ab Hamburg verläuft die Strecke auf dem Elberadweg bis nach Wedel. Von dort aus geht es immer auf dem Ochsenweg nach Norden bis nach Dänemark.

Der Ochsenweg ist ein alter Handelsweg. Oftmals wurden Ochsen und auch andere Güter über ihn transportiert. In Wedel war zur damaligen Zeit ein großer Ochsenmarkt und auch andere Orte an der Elbe waren über den Weg erreichbar. Der Wegverlauf orientiert sich leider nicht mehr an der historischen Wegeführung. Dies liegt schlichtweg daran, dass es viele Passagen garnicht mehr gibt und andere Gebäude und Straßen auf der eigentlichen Trasse entlang laufen. Der Ochsenweg wie er zur Zeit existiert ist nur eine Annäherung an den eigentlichen Weg.

Als Radfernweg ist er seit 1998 ausgeschildert. Auf einigen Erkundungsfahrten habe ich allerdings bemerkt dass mehrere Schilder nicht mehr vorhanden sind. Eine Karte bzw der unten aufgeführte Reiseführer sind daher unerlässlich. Die Strecke ist sehr flach und somit gut geeignet zum einrollen am Anfang des Unternehmens.

Streckenlänge in Deutschland: ca. 296 Kilometer

Buchtip:

Bikeline Radtourenbuch „Heerweg, Ochsenweg“ ISBN 3-85000-182-2 Preis: ca. 13€

flagge-daenemark

In Dänemark geht der Ochsenweg weiter. hier wird er allerdings mit der Bezeichnung Haervejen versehen und kleine Blaue Schilder zeigen den Wegverlauf an. In Dänemark ist der Verlauf ein wenig mehr an der Originalstrecke orientiert. Es gibt viele alte Brücken zu sehen und mehrere Alte Gasthäuser  (Kro) wurden renoviert. In Dänemark muss man aber auch mit mehr Schotterabschnitten rechnen und dies kann bei Matsch ein wenig problematisch sein. Alles in allem hält es sich aber in Grenzen. Am Wegesrand sind in mittleren Abständen primitive Zeltplätze zu finden. Auf denen kann man meist kostenlos zelten. Meist handelt es sich hierbei um eine kleine Wiese mit einem Abfalleimer und einer Bank zum sitzen. Es gibt auch Plätze mit Windschutzhütten, Grill Gelegenheiten und sogar duschen. Dies ist meist der Fall, wenn der Platz auf dem Gelände eines Vereins liegt. In den meisten Fällen wird dann aber eine kleine Gebühr verlangt und man muss sich vorher anmelden um Zugang zu den Duschen zu erhalten. Der Betrag darf dabei 20-25 dänische Kronen(ca. 3€) nicht übersteigen. Bis Viborg folgt die Strecke dem Ochsen/Heerweg.

Von Viborg zur Nordseeküste habe ich mir einen eigenen Weg gesucht um nahe der Küste auf die Northseacycleroute zu treffen. Der Northseacycleroute folge ich dann bis nach Greena. Hier bringt mich die Fähre nach Varberg in Schweden wo sich die Northseacycleroute fortsetzt.

Streckenlänge in Dänemark: ca. 437 Kilometer

Bücher und Internet:

Bikeline Radtourenbuch „Heerweg, Ochsenweg“ ISBN 3-85000-182-2 Preis: ca. 13€

Nordseeküstenradweg Dänemark Conrad Stein Verlag Bd. 169 ISBN: 9-783866-861695 Preis ca. 13€

www.haervej.dk

flagge_schweden_001-770321

In Schweden verläuft der Radweg meist Küstennah. Weiterhin geht es auf der Northseacycleroute entlang. Es sind lediglich 4 ganze Radtage in Schweden und weitere 3 bei denen das Land nur für wenige Kilometer berührt wird. Es gibt aber vieles zu sehen. Gerade die kleinen Küstenorte sind sehr schön und auch verträumt. Da kann man nur auf gutes Wetter hoffen.

Streckenlänge in Schweden ca. 403,1 Kilometer

Bücher:

Nordseeküstenradweg Schweden und Norwegen, Conrad Stein Verlag Bd. 228 ISBN: 9-783866-862289 Preis. ca. 15€

1496874

In Norwegen verläuft der Großteil der Radtour. Das Land wird von seinem südlichstem Punkt, den Lindesnes Fyr bis zum nördlichsten, dem Nordkap, durchfahren. Die Strecke schlängelt sich immer an der Küste entlang nach Norden. Nur um diverse Depots anzulegen werden Abstecher ins Landesinnere unternommen. Die eigentliche Straße, die die meisten Nordkapfahrer benutzen ist die E6. Ich werde dieser Straße erst ab Fauske folgen und vorher andere Küstenstraßen nehmen. Es werden viele Highlights auf dem Programm stehen. Die Städte Bergen und Trondheim, die Helleren Fischerhütten, die Atlantikstraße und vieles andere mehr. Allerdings erfordert dieser Teil auch die meiste Anstrengung. Im Bereich Bergen ist mit sehr viel Regen zu rechnen (es gab dort einmal eine Periode mit über 80 Tagen Dauerregen). Der Wind wird an der Küste immer allgegenwärtig sein auch die Traumhaften Fjorde erfordern gut Kondition.  Bis Bergen folge ich der Northseacycleroute. Von dort geht es auf Küstenstraßen über Alesund und Kristiansund nach Trondheim. Ein kurzes Stück wird nun erstmals auf der E6 gefahren. Danach geht es auf der Küstenstraße Rv17 weiter um schließlich ab Fauske der E6 zum Nordkap zu folgen.

Streckenlänge in Norwegen ca. 4247,1km

Bücher:

Nordseeküstenradweg Schweden und Norwegen, Conrad Stein Verlag Bd. 228 ISBN: 9-783866-862289 Preis ca. 15€

Norwegen, Lonely Planet Deutsche Ausgabe, ISBN: 978-3-8297-1609-3, Preis ca. 23€

Norwegen, Dorling Kindersley, ISBN: 978-3-8310-0423-2, Preis ca. 21€

Be Sociable, Share!