Etappe 109

109 Hukejaurestugan – Sitasjaurestugan (Mo. 28.6.2010)
Länge 11,9 km HM↑ HM↓
Referenzpunkte:

1.)     UTM sone 33: X-koordinat: 581455 Y-koordinat: 7484283

2.)     UTM sone 33: X-koordinat: 581815 Y-koordinat: 7484167

3.)     UTM sone 33: X-koordinat: 579640 Y-koordinat: 7480743

4.)     UTM sone 33: X-koordinat: 579306 Y-koordinat: 7478595

5.)     UTM sone 33: X-koordinat: 578063 Y-koordinat: 7477277

6.)     UTM sone 33: X-koordinat: 577327 Y-koordinat: 7474256

Sehenswertes (S), Abstecher (A), U Pausen (U) Kilometer (S) (A) (U)
Anmerkung:
Links: Zeitungen, Fernsehen:
Kosten:

Pauschale

Übernachtung

Normal

(x)

(x)

Low

(x)

(x)

Rich

(10€)

(21€)

Übernachtung:

Zelt bei der Arasluoktahütte

Karte + Bücher:

„Nordkalottleden“ von Michael Hennemann Conrad Stein Verlag Bd. 172 ISBN: 9-783-86686172-5

Zeitbedarf:

Wandern (4h) – U Pausen (0h) – Fotos (1h) – Pausen (1h) – Sehenswürdigkeiten (0h) – Reserve (0,5h)

Gesamtzeit:

6,5h

Start: 10.00h Land: Schweden
Wetterdaten:
Zeitbedarf real:
Kosten real:
Sonstiges:
Sonnenaufgang:
Mitternachtssonne

Sonnenuntergang: Mitternachtssonne

Der Mann an der Hukejaurestugan meinte zu uns der Tag würde nicht einfach werden. Wir müssten etwa 3kmUmweg gehen da zwei Brücken noch nicht aufgebaut sind. Es nieselte leicht und wir hatten uns auf 19km eingestellt. Dementsprechend schlecht gelaunt sind wir gestartet und so kam es das Unni nach ca 30 Minuten auf einen Stein ausgerutscht ist. Zum Glück ist dabei nicht mehr passiert und nachdem wir ihr hochgeholfen hatten konnten wir weiter gehen. Dann kamen wir zu der ersten von zwei Brücken die noch nicht aufgebaut waren. Sie lag schon auf der anderen Seite und ich fragte mich warum die Hütten schon besetzt sind, die Brücken aber noch nicht aufgebaut sind. Eigentlich wäre es logischer erst die Brücken aufzubauen und dann die Hütten zu öffnen und nicht umgekehrt.

Auf der anderen Seite fragte ich mich warum an dieser Stelle überhaupt Brücken sind. An beiden Stellen konnten wir ohne Probleme den Fluß durchfurten. Warum wir deshalb einen Umweg von 3km machen sollten verstehe wer will. Unsere Stimmung besserte sich dadurch aber extrem und der Weg war heute durchgehend einfach zu gehen. Bei der letzten Brücke trafen wir zwei Herren vom STF. Sie waren gerade mit einem Helikopter dort um die Brücke zu checken. Sie erzählten uns auch, dass die Brücken erst im Verlauf der Woche aufgebaut werden. Nachdem ich ein paar Fotos vom startenden Helikopter gemacht hatte standen die letzten 4km an. Diese waren schnell gewandert und nach einem kurzen Abstieg war die Sitasjaurestugan erreicht. Dort hatte ich dann Handyempfang und konnte erstmal Matthias eine SMS schreiben und habe erfahren, dass Deutshcland gegen England gewonnen hat.

Be Sociable, Share!