Etappe 122

122 Virvashytta – Kristeindalstunet (Mo. 12.7.2010)
Länge 21,6 km HM↑ HM↓
Referenzpunkte:

1.)     UTM sone 33: X-koordinat: 516363 Y-koordinat: 7354347

2.)     UTM sone 33: X-koordinat: 513665 Y-koordinat: 7351900

3.)     UTM sone 33: X-koordinat: 511589 Y-koordinat: 7350014

4.)     UTM sone 33: X-koordinat: 511220 Y-koordinat: 7349744

5.)     UTM sone 33: X-koordinat: 508720 Y-koordinat: 7347740

6.)     UTM sone 33: X-koordinat: 506652 Y-koordinat: 7345248

7.)     UTM sone 33: X-koordinat: 504584 Y-koordinat: 7343263

8.)     UTM sone 33: X-koordinat: 502425 Y-koordinat: 7340696

9.)     UTM sone 33: X-koordinat: 502326 Y-koordinat: 7340426

Sehenswertes (S), Abstecher (A), U Pausen (U) Kilometer (S) (A) (U)
Anmerkung:
Links: Zeitungen, Fernsehen:
Kosten:

Pauschale

Übernachtung

Normal

(x)

(x)

Low

(x)

(x)

Rich

(10€)

(21€)

Übernachtung:

Zelt bei der Kristeindalstunet

Karte + Bücher:
Zeitbedarf:

Wandern (7,5h) – U Pausen (0h) – Fotos (1h) – Pausen (1,5h) – Sehenswürdigkeiten (0h) – Reserve (0,5h)

Gesamtzeit:

10,5h

Start: 8.30h Land: Norwegen
Wetterdaten:
Zeitbedarf real:
Kosten real:
Sonstiges:
Sonnenaufgang:

Sonnenuntergang:

Der bisher schönste Tag liegt hinter uns. Wir hatten den ganzen Tag Sonne und knappe 21°. Der Weg war mit 22km nicht lang und fast durchgehend einfach zu wandern. Am Anfang, ca. 1km nach der Virvasshytta, waren 300 Höhenmeter im Aufstieg zu absolvieren und danach war es einfach nur schön. Ich denke bei dieser Etappe sprechen die Bilder für sich. Wir machten viele Pausen und genossen die Zeit. Wir kamen dadurch zwar erst um 17.30h bei der Hütte an aber das machte niemanden etwas aus.

Unni und Bente haben einen guten Kontakt zu dem Inhaber der Umbukta Fjellstue. Als sie vor ein paar Tagen mit ihm telefonierten meinte er, er komme heute vielleicht zur Hütte um dann mit uns nach Umbakta zu laufen. Mir lag das die ganze Zeit quer im Magen denn bei ihm handelt es sich um einen sehr schnellen Wanderer, der vor einem Jahr Norge pa langs gemacht hat und dabei fast immer 40km pro Tag gelaufen ist. Für ihn wäre es kein Problem von hier nach Umbukta an einen Tag zu laufen. Ich hatte aber immer geplant dies in zwei Etappen zu laufen. Dadurch hätte sich ein kleines Problem ergeben. Da ich weiß, dass er uns kostenlos in der Fjellstue schlafen lassen wird, wären wir natürlich die ganze Strecke mit ihm gelaufen. Wir wären dann aber erst spät angekommen und der eine freie Tag wäre sehr vollgestopft gewesen. Im Endeffekt waren wir froh, dass er es nicht geschafft hat hierher zu kommen und wir machen die Strecke nach Umbukta in zwei Tagen.

Ich freue mich richtig auf den freien Tag nach 20 Tagen. Meine Achillessehnen sind auf beiden Seiten leicht gereizt aber ansonsten habe ich körperlich und psychisch keine Probleme.

Be Sociable, Share!