Etappe 131

99 Storvollen – Grannes Camping (Do. 22.7.2010)
Länge 30,8 km HM↑ HM↓
Referenzpunkte:

1.)    UTM sone 33: X-koordinat: 467843 Y-koordinat: 7271142

2.)     UTM sone 33: X-koordinat: 467976 Y-koordinat: 7270655

3.)     UTM sone 33: X-koordinat: 468515 Y-koordinat: 7268202

4.)     UTM sone 33: X-koordinat: 468761 Y-koordinat: 7265770

5.)     UTM sone 33: X-koordinat: 468452 Y-koordinat: 7262416

6.)     UTM sone 33: X-koordinat: 468384 Y-koordinat: 7262289

7.)     UTM sone 33: X-koordinat: 468317 Y-koordinat: 7260901

8.)     UTM sone 33: X-koordinat: 469757 Y-koordinat: 7256842

9.)     UTM sone 33: X-koordinat: 471754 Y-koordinat: 7254556

10.) UTM sone 33: X-koordinat: 474464 Y-koordinat: 7250515

11.) UTM sone 33: X-koordinat: 473622 Y-koordinat: 7249454

12.) UTM sone 33: X-koordinat: 472915 Y-koordinat: 7246883

13.) UTM sone 33: X-koordinat: 472764 Y-koordinat: 7245025

Sehenswertes (S), Abstecher (A), U Pausen (U) Kilometer (S) (A) (U)
Anmerkung:
Links: Zeitungen, Fernsehen:
Kosten: Normal Low Rich Übernachtung:

Zelt bei der Harvasstua

Karte + Bücher:
Zeitbedarf:

Wandern (10,5h) – U Pausen (0h) – Fotos (1h) – Pausen (2,5h) – Sehenswürdigkeiten (0h) – Reserve (0,5h)

Gesamtzeit:

14,5h

Start: 6.30h Land: Norwegen
Wetterdaten:
Zeitbedarf real:
Kosten real:
Sonstiges:
Sonnenaufgang:

Sonnenuntergang:

Nach der gestringen Angeltour war ich froh darüber heute nur knappe 15km laufen zu müssen. Da die nächsten Tage wieder härter und länger sein werden ist es wie ein Pausentag. Wir verabschiedeten uns von Elisabeth, der Frau die die Hütte betreut und gingen los. Das Wetter war wie immer durchwachsen und nach knappen 2km auf der Straße ging es über eine Hängebrücke und dann aufwärts. Die Markierung an dieser Stelle war sehr gut und somit fanden wir den Weg sehr gut.

Am höchsten Punkt war ein Wegweiser der mit der Markierung nach links zeigte. Elisabeth hatte uns aber den Tip gegeben an dieser Stelle geradeaus weiter zu gehen da es kürzer ist. Wir folgten diesem Rat und fanden den Weg ohne Probleme. Diese kamen erst im Abstieg auf dem Weg zu Grannes Camping. Die Route in der Karte und im GPS von Unni und Bente stimmt überhaupt nicht überein mit der wirklichen Route. Wir trafen auf eine Straße und folgten dieser. Es ist immer komisch wenn eine Markierung durchweg gut ist und dann plötzlich aufhört. Da es aber öfter vorkommt, dass die Markierung an Straßen fehlt machte ich mir keine Gedanken und ging weiter. Mein Bauchgefühl sagte mir allerdings, dass es ein Irrweg ist. Nach 500m drehte ich um und Unni und Bente sahen mich verwirrt an. Ich äußerte meinen Verdacht und die beiden meinten dann würde es wohl stimmen. Nachdem wir wieder an der Ausgangsstelle waren fand ich auch wieder eine Markierung. Der Weg knickte um 90° ab und war an dieser Stelle nicht markiert. Dies war somit für mich der erste Verläufer der Tour.

Als wir in Grannes Camping ankamen war es trotzdem noch sehr früh und ich genoss den Rest des Tages.

Be Sociable, Share!