105 Limingen – Kvelia  (Do. 29.7.2010)
Länge 29,5 km HM↑ HM↓
Referenzpunkte:

1.)     UTM sone 33: X-koordinat: 465960 Y-koordinat: 7170499

2.)     UTM sone 33: X-koordinat: 465283 Y-koordinat: 7167567

3.)     UTM sone 33: X-koordinat: 464642 Y-koordinat: 7163921

4.)     UTM sone 33: X-koordinat: 465235 Y-koordinat: 7161651

5.)     UTM sone 33: X-koordinat: 465933 Y-koordinat: 7161884

6.)     UTM sone 33: X-koordinat: 467637 Y-koordinat: 7159503

7.)     UTM sone 33: X-koordinat: 466357 Y-koordinat: 7157503

8.)     UTM sone 33: X-koordinat: 464912 Y-koordinat: 7155005

9.)     UTM sone 33: X-koordinat: 464129 Y-koordinat: 7153936

10.) UTM sone 33: X-koordinat: 459530 Y-koordinat: 7153772

11.) UTM sone 33: X-koordinat: 458599 Y-koordinat: 7153682

Sehenswertes (S), Abstecher (A), U Pausen (U) Kilometer (S) (A) (U)
Anmerkung:
Links: Zeitungen, Fernsehen:
Kosten:

Pauschale

Übernachtung

Normal

(x)

(x)

Low

(x)

(x)

Rich

(10€)

(35€)

Übernachtung:

Zelt bei Gäddede

Karte + Bücher:
Zeitbedarf:

Wandern (10h) – U Pausen (0h) – Fotos (1h) – Pausen (2,5h) – Sehenswürdigkeiten (0h) – Reserve (0,5h)

Gesamtzeit:

14h

Start: 7.00h Land: Schweden
Wetterdaten:
Zeitbedarf real:
Kosten real:
Sonstiges:
Sonnenaufgang:

Sonnenuntergang:

Ich schrieb ja schon gestern, dass ich dem Frieden mit dem Wetter nicht traue. So kam es auch, dass heute ab 5h starke Regenfälle uns bedeckten. Wir dehnten den Start sehr in die Länge und starteten auch heute wieder gegen 9.30h. Heute zahlte es sich aber aus solange mit dem Start gewartet zu haben. Als wir dann loskamen tröpfelte es nur noch und hörte dann ganz auf. Der Weg war sehr wellig und es ging einige längere Anstiege hinauf. Wir hofften, dass sich das Wetter hält, da wir heute nacht im Zelt schlafen müssen.

Bevor wir das Tagesziel erreichten waren heute nur 24km zu wandern und nach den gestrigen 32km war es eine mittlere Etappe. Unnis Rücken ging es heute schon besser und nach 5km erreichten wir eine Straße auf der etwas mehr Verkehr war und unser Glück war uns ein zweites mal hold. Ein Auto hielt nach knapp 5 Minuten an und wir konnten erneut unsere Rucksäcke transportieren lassen. Der Mann sagte uns er gebe die Rucksäcke in einem kleinen Shop in Kvelia ab. Das war genau der Ort in dessen Nähe wir zelten wollen. Die Strecke flog an uns vorüber und für knappe 5km waren wir heute auf schwedischen Gebiet unterwegs. Gegen 15.45h erreichten wir Kvelia Bru, den Shop wo unsere Rucksäcke standen. Hier war uns das Glück ein drittes mal hold. Der Inhaber hat sehr großen Respekt vor Norge pa langs Gängern und wir bekamen Schuheinlagen, selbst hergestellte Seife, Tee und Kuchen umsonst. Im Gespräch fragten wir wo es in der Nähe gute Zeltplätze gibt und als er das Wetter sah meinte er bei dem Wetter garkeine. Er telefonierte kurz und nach 10 Minuten stand Kjell im Laden und meinte wir können in einer Hütte bei ihm schlafen. Einzige Bedingung war, dass wir seine Hompepage erwähnen. Kjell Westum veranstaltet geführte Reittouren im Fjell. Wir hatten das Glück, dass wir mit ihm die Pferde von der Koppel holen durften und Unni saß das erste mal in ihrem Leben auf einen Pferd. Bei den Pferden handelt es sich um Nordlands Hest/Lyngs Hest, einer mittelgroßen Fjellsorte. Ich führte Luke und fand dieses Pferd mit seiner weißen Mähne wunderschön. Hiermit erfülle ich Kjells Bitte und hoffe den Link werden viele Personen anklicken.

www.Westums-turriding.no

Als wir die Hütte betraten hatte Kjell schon Feuer im Kamin gemacht und auf dem Tisch standen für uns jeder ein Sarek Bier. Wenn wir schon nicht im Sarek unterwegs waren diesmal, so konnten wir es zumindest trinken. Morgen steht nun die letzte Straßenetappe an bevor es wieder in die Natur geht. Kjell zeigte uns auf den Karten auch einen sehr guten Weg. Diesem werden wir dann folgen.

Be Sociable, Share!